Archiv für Mai 2014

Vegan Network

Info über VeganNetwork:

Diese Seite soll Projekte + Kampagnen zu den Themen Veganismus und Tierrechten anhand von Videos verbreiten.Es gibt viele interessante Videos im Internet zu diesen Themen, doch oftmals muss man sie lange suchen und findet sie wenn überhaupt erst zufällig.Nach und nach werden immer wieder neue Videos hochgeladen!

Verbreitet diese Seite weiter, vielen Dank

Haben wir ein Video zu den Themen Veganismus/Tierrechten vergessen!?
Maile uns einfach

Haben wir ein Video vergessen !?
Maile uns einfach!

IHR GESTALTET DIE SEITE MIT!

Wir wollen in der Zukunft Videos zu den Themen Veganismus/Tierrechten selber produzieren und herausbringen.Wenn ihr uns finanziell unterstützen wollt oder euch mit einbringen wollt schreibt uns einfach an.

Kontakt:
vegannetwork@riseup.net

This youtube channel is for veganism and animal rights videos.Please spread this channel to reach many people.Thank you very much.
Did we forget a video?

please contact us: vegannetwork@riseup.net

Tierbefreiung Jetzt! Für eine Gesellschaft ohne Ausbeutung!

Am 10. Mai veranstaltete die BerTA (Berliner TierbefreiungsAktion) eine Tierbefreiungs-Demo unter dem Motto „Tierbefreiung Jetzt – für eine Gesellschaft ohne Ausbeutung!“. Wir waren mit dabei und zeigen euch die tolle Stimmung in diesem Video.

Befreiung von Nerzen in Aachen Orsbach

Ihr seht einen Film von einer Tierbefreiung in Aachen-Orsbach. In dieser Nerzfarm werden jährlich mehr als 30.000 Nerze getötet. Auch Füchse und Rehe werden dort gefangen gehalten und ermordet.
Einige Tierbefreier_innen haben (vermutlich in den 1990er Jahren) einige Nerze aus der Farm befreit und ausgesetzt

Profitmaximierung in der Rindfleisch und Milchproduktion

Profitmaximierung in der Rindfleisch und Milchproduktion

Der Prozess….

DER PROZESS
aktueller denn je….
In Österreich werden 2010 Tierschützer unter einem Mafia- und Terrorverdacht angeklagt, weil ihre Aktionen des zivilen Ungehorsams die Grenzen der Demokratie ausloten und Einfluss auf die Wirtschaft haben. Jahrelange Observierungen, 105 Tage Haft mehr als ein Jahr vor Gericht bringen aber keine Beweise für Straftaten. Eine kafkaesk anmutende Gerichtsverhandlung wird zum Polizei und Justizskandal. Trotz Freispruchs sind die Angeklagten finanziell ruiniert.